U-21A: Playoff-Einzug geschafft, nun wartet (wieder) GC Zürich

Die U-21A holt sich in der zweitletzten Qualifikationsrunde mit einem 6:7-Auswärtssieg gegen Floorball Thurgau das Playoff-Ticket und trifft im Viertelfinale auf GC Zürich.

Mit einem Sieg gegen Floorball Thurgau hat sich die U-21A den letzten Playoffplatz sichern können. Im Auswärtsspiel sahen sich die Tigers zu Spielmitte mit einem 4:1-Rückstand konfrontiert, konnten diesen aber bis zur 47. Minute in die erstmalige Führung verwandeln. Obwohl es in der Folge nicht gelang, entscheidend davonzuziehen und zwischenzeitlich auch der Ausgleich entgegengenommen werden musste, konnten sich das Team von Trainer Michal Rybka beim Schlusspfiff mit einer Eintore-Führung über den Playoffplatz freuen.

Auch wenn das letzte Qualifikationsspiel vom Sonntag gegen Köniz mit 2:7 verloren ging und an die Tigers U-21A an diesem Wochenende nicht ihr bestes Spiel hatten abrufen können, so haben sie insbesondere im Spiel gegen Thurgau eine gute Moral gezeigt. Dieses Spiel kann sinnbildlich mit der ganzen Qualifikationsrunde verglichen werden, wo die U-21A lange auf den unteren Plätzen rangierte, sich in einer schwierigen Situationen (u.a. bedingt durch den Trainerwechsel) aber wieder heraufkämpfte und mit dem zweiten Teil der Qualifikation zufrieden sein kann.

Wie in der letzten Saison treffen die Tigers im Viertelfinale wieder auf GC Zürich. Damals hatten die Tigers die Zürcher mit 3:2 nach Spielen besiegen können. Dennoch steigen die Zürcher als Qualisieger in dieser Saison als Favorit in die Best-of-Five-Serie. Ebenso klar ist aber auch, dass sich die Tigers auf die Playoffs freuen und höchst motiviert sind dafür.

 

[i] Playoff-Viertelfinal, Tigers vs. GC Zürich, Best-of-Five

Spiel 1: Samstag, 15.02.2020, 13:00 Uhr, Hardau Zürich
Spiel 2: Sonntag, 16.02.2020, 12:00 Uhr, Espace-Arena Biglen
Spiel 3: Sonntag, 23.02.2020, 14:00 Uhr, Hardau Zürich
evtl. Spiel 4: Samstag, 29.02.2020, 17:00 Uhr, Espace-Arena Biglen
evtl. Spiel 5: Sonntag, 01.03.2020, 14:00 Uhr, Hardau Zürich